RAe 506 605 (SBB RAe 4/8 1021) „Roter Doppelpfeil“

Triebzug. RAe 506 605 (SBB RAe 4/8 1021) vom Hersteller . Betreiber: SBB. Nummer 506 605 mit dem Taufnamen „Roter Doppelpfeil“ «Churchill». Fahrtrichtung Nord am 2014.08.01 um 17:02
Der als anmietbarer Ausflugszug konzipierte «Churchill-Doppelpfeil» verfügt über eine Minibar in der Fahrzeugmitte. Da er nie als konventioneller Reisezug, sondern stets als Charterzug vorgesehen war, verfügte er von jeher nur über eine „Wagenklasse“ in Form von 28 Vierertischen, die zusammen 112 Gästen Platz bieten.
Für die Landi 1939 entwarf die Schweizer Rollmaterialindustrie unter Leitung der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik (SLM) in Winterthur, einen «Roten Doppelpfeil», in Anlehnung an die «Roten Pfeile» (RAe 2/4). Am Bau des Fahrzeugs beteiligten sich neben der SLM auch die Schweizerische Waggonfabrik Schlieren (SWS), Brown, Boveri & Cie (BBC), die Maschinenfabrik Oerlikon (MFO) und die Société Anonyme des Ateliers de Sécheron (SAAS).
1939 wurde er in Dienst gestellt und 1941 wurde er für den Charterverkehr freigegeben.

„Churchill“ auf der mittleren Ebene. 2014.08.01 um 17:04.

„Roter Doppelpfeil“ «Churchill» um 17:06 nun auf der oberen Ebene. Schade er ist schon vorbei.. Uns bleiben die Erinnerungen an diesen traumhaften Triebzug.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.